Der Gemeinderat informiert...

Sprechstunde der Orstbürgermeisterin Cornelia Baas


Montags von 18.00 bis 19.00 Uhr und nach Vereinbarung im Backes

Telefon: 02602-16781
Fax: 02602-9944934
Mobil: 0160-97340263

Vermietung Jugendferiendorf:
Frau Christina Winkler 02602-126329

Vermietung Bürgerhalle:
Frau Cornelia Baas 0160-97340263


Schredder Platz Untershausen

Der Schredder Platz in Untershausen ist für die ortsansässigen Anwohner dieses Jahr jeweils an den Samstagen vom 19.3.2022 bis einschließlich 29.10.2022 in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Kapazitäten unseres Schredder Platzes sind begrenzt. Wir bitten daher um die Berücksichtigung folgender Punkte:

  • Die Benutzung ist ausschließlich den Bürgerinnen und Bürgern von Untershausen gestattet.
  • Ablagerung nur in haushaltsüblichen Mengen.
  • Abgelagerte Stämme dürfen einen Durchmesser von max. 15 cm haben. Dickere Stämme müssen vorher zerkleinert werden.

Wir bitten darauf zu achten, dass der Rasenschnitt und das Astmaterial, auf der jeweils dafür vorgesehenen Seite, möglichst weit hinten abgelegt wird. Insbesondere legen wir großen Wert darauf, dass das Material weder vorne am Eingang noch in der Mitte des Platzes abgeladen wird.


Cornelia Baas
Ortsbürgermeisterin




Aktueller Stand zum Glasfaserausbau

Liebe Bürgerinnen und Bürger in den Gemeinden Daubach, Stahlhofen und Untershausen,

wir möchten uns gerne vorstellen, wir sind die Circet Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Hannover. Die Circet Gruppe ist eine der größten Anbieter von Infrastrukturdiensten im Bereich Telekommunikation in Europa. Wir wurden von der Glasfaser Montabaur GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Vodafone beauftragt, die neue Glasfaser-Infrastruktur in der Verbandsgemeinde Montabaur und insbesondere In Ihren Gemeinden zu bauen.

Was bedeutet das für Sie: Sie erhalten in ca. einem Jahr den Zugriff auf ein modernes Kommunikationsnetzwerk ohne Ruckeln bei Videos, Verbindungsabbrüche beim Festnetztelefon oder lange Wartezeiten bei TV- und Mediathek-Zugriffen.

Was machen wir in Ihrer Gemeinde: Diejenigen von Ihnen, die einen Vertrag mit der Vodafone abgeschlossen haben, werden ab dem 4. April 2022 einen Anruf oder eine E-Mail bekommen, mit der Bitte einen Termin mit unserem Außendienst-Mitarbeiter zu vereinbaren. Er wird mit Ihnen besprechen, wo, wie und wann wir auf Ihrem Grundstück das Glasfaserröhrchen zu Ihrem Haus bzw. den Wohnungen bringen können.

In der Regel bedeutet es, wir öffnen einen Graben 20cm breit und 45 cm tief vom Gehweg bis zu Ihrem Haus und führen das Röhrchen in Ihren Keller. Dazu bohren wir ein kleines Loch unterirdisch oder obererdig 12mm, führen das Glasfaserröhrchen ins Haus und verschließen die Bohrung und den Graben fachmännisch.

Nachdem Sie mit dem Außendienst-Mitarbeiter gesprochen haben, wird etwa 14 Tage später ein Bautrupp vor Ihrem Haus stehen und diese Arbeiten ausführen. Natürlich wird der Termin mit Ihnen vorher abgestimmt. Diese Arbeiten beginnen ab dem 11. April 2022 in Ihrer Gemeinde.

Wie geht es weiter: Anfang Mai kommt dann ein Bautrupp in Ihre Straße und wird die Glasfaserröhrchen im öffentlichen Bürgersteig anschließen und den Bürgersteig wieder fachmännisch herstellen. Wir entschuldigen uns schon heute für die Unannehmlichkeiten, Baulärm, Verkehr von Baustellenfahrzeugen und für den einen oder anderen Parkplatz der nicht benutzbar ist. Aber wir bemühen uns zügig die Baustelle abzuschließen und sauber zu verlassen.

Sollten Sie Fragen zu den Bautätigkeiten oder Probleme mit den Bautätigkeiten oder Beschwerden haben, zögern Sie nicht Ihren Bürgermeister/in zu informieren oder auch mich als verantwortlicher Projektleiter zu kontaktieren.

Projektleiter der Circet Deutschland GmbH für den Glasfaserausbau in Montabaur, Michael Steineke mobil 0170 920 6606 oder michael.steineke@circet.de.




Hinweis an alle, die Untershausen als Abfallentsorgungsgebiet betrachten.

Nachstehend für alle die es angeht oder sich gar angesprochen fühlen:

Die Umweltschutzgesetze und damit auch die Gesetze, die die Entsorgung von Grün- und sonstigem Abfall betreffen, haben seit 2017 eine nicht unerhebliche Verschärfung erfahren. Diese sind neben den entstehenden Beseitigungskosten, Verwaltungsgebühren und Ermittlungskosten mit Busgeldern bis in 6-stelliger Höhe bewehrt worden.

Die geregelten Tatbestände sind nicht nur das Entsorgen von Verpackungs-material auf nicht dafür vorgesehenen Arealen wie Straßen, Grünanlagen etc. sondern auch das Wegwerfen von Zigarettenkippen etc. auf die Straße. Letzteres birgt zudem noch eine erhebliche Brandgefahr in sich.
Zu beachten ist darüber hinaus, dass alle Arten von Abfällen, selbst wenn sie über kurz oder lang verrotten, weder im Wald noch auf Wiesen und Feldrainen oder im Dorf – wie über den Jahreswechsel 21/22 im Bushaltestellenhäuschen- abgelagert werden dürfen. Dafür gibt es spezielle, gemeindlich betriebene Deponien. Über die Standorte und Öffnungszeiten informiert gerne die WAB oder das Bürgerbüro der Verbandsgemeinde.
Für uns weise ich darauf hin, dass wir derzeit nur sehr eingeschränkte Kapazitäten auf der Ebene der Gemeindearbeiter haben, so dass Eskapaden in diesem Umfeld, wir nicht umgehend beseitigen können und unser Dorf zur Müllhalde wird. Das will wohl keiner, oder?

Wo wir doch alle eine hohe Sozialkompetenz nach außen tragen und das Engagement für unsere Mitmenschen und Gemeinden für ein sehr hohes Gut ansehen, mussten wir in der letzte Zeit feststellen, dass einige lieber die beschränkten Mittel der Gemeinde für die kostspielige Beseitigung ihrer illegalen Abfallentsorgung -z.B. auf dem Schredderplatz, am Wegrand zu unserem Jugendferiendorf und Mitten im Dorf- eingesetzt sehen wollen. Dies ist nicht nur im höchsten Masse asozial, sondern verstößt auch gegen die Umweltschutzgesetzgebung. Für unsere Bürger haben wir extra den „Schredderplatz“ für Grünabfälle errichtet. Die Bürger anderer Gemeinden sollten, wenn sie zu faul sind, den Abfall auf die Deponie zu bringen, wenigstens darauf achten, den Haushalt Ihrer Gemeinden zu belasten.

Rein vorsorglich weise ich darauf hin, dass wir wohl wieder Maßnahmen ergreifen müssen, die eine Ermittlung der Täter möglich machen. Dennoch bitte ich alle, Augen und Ohren offen zu halten und Verstöße mir umgehend zu melden; am besten mit Foto von Roß und Reiter.

Cornelia Baas
Ortsbürgermeisterin




Untershausen rüstet sich für die Zukunft!

Bürgermeisterin Cornelia Baas macht mit beim Glasfaserausbau und hat sich ihren Anschluss gesichert. Wenn du noch unschlüssig bist, oder dich informieren möchtest, kannst du das in den Glasfaserbüros in Holler und Montabaur machen.Weitere Infos, inklusive Online-Terminvereinbarung unter https://www.glasfaser-montabaur.net.

 




Gigabit-Internet


Startschuss für Gigabit-Internet ist gefallenAm 23.02.2021 war es endlich soweit. Der Ausbau des Gigabit-Internets in der Verbandsgemeinde Montabaur nimmt konkrete Formen an. Seitdem können Vorverträge mit dem beteiligten Partner Vodafone abgeschlossen werden. Wenn mindestens 40% erreicht werden, wird auch direkt mit der Verlegung der neuen Glasfaserleitungen begonnen. Untershausen bildet dabei mit den Ortgemeinden Stahlhofen und Daubach ein sogenanntes Cluster. Wenn innerhalb dieses Clusters diebesagte Grenze erreicht wird, beginnen die anschließenden baulichen Maßnahmen.Daher liegt es jetzt an uns möglichst schnell zu sein.

Informieren könnt ihr euch hier: Klick mich


Die unverbindliche Registrierung für einen Vorvertrag ist hier möglich: Klick mich



Läufst du noch oder trampst du schon?

Schon gesehen? – Seit nun mehreren Wochen verfügt die Ortsgemeinde Untershausen über eine sogenannte Mitfahrerbank.
Doch was steckt dahinter?
Die Mitfahrerbänke sind ein neues, flexibles und kostenfreies Mobilitätsangebot der Verbandsgemeinde Montabaur. Wo früher noch klassisch der Daumen ausgestreckt wurde, um einen„Mitfahrwunsch“ zu signalisieren stehen heute Bänke mit dazugehöriger Beschilderung. Dadurch bekommt das Mitfahren einen ganz neuen Charme und obendrein schont die Bildung von Fahrgemeinschaften die Umwelt.
Unsere Mitfahrerbank nach Montabaur steht passenderweise direkt neben der Bushaltestelle.Probiert sie doch gerne mal aus.

Weitere Infos findet ihr hier: Klick mich